AMAG AUSTRIA METALL AG - „Accredited Supplier“-Award von Airbus

AMAG Nachrichten - AMAG AUSTRIA METALL AG erhält „Accredited Supplier“-Award von Airbus

Die AMAG hat vom europäischen Flugzeughersteller Airbus im Jänner 2020 in Toulouse, Frankreich, am Airbus Material & Parts Supplier Day den sogenannten „Accredited Supplier“-Award, die höchste von vier Qualitätsauszeichnungen für Lieferanten erhalten. AMAG ist damit auch der einzige Lieferant von Aluminiumwalzprodukten, der diese höchste Auszeichnung erhalten hat. Der Preis wird für hervorragende Liefertreue und ausgezeichnete Produktqualität verliehen und ist Teil des Supply Chain & Quality Improvement (SQIP)-Programmes.

Airbus betreibt dieses Programm gemeinsam mit ausgewählten Premiumlieferanten, um eine kontinuierliche Verbesserung der gesamten Lieferkette sicherzustellen.

Quelle und Details: Pressemitteilung AMAG

Kapazitätserweiterung zum Schmelzen von Aluminium und Gießen von Walzbarren

Die AMAG casting GmbH hat bei der OÖ Landesregierung um Genehmigung nach dem UVP-G 2000 für ihr Vorhaben „Kapazitätserweiterung zum Schmelzen von Aluminium und Gießen von Walzbarren“ angesucht. Dazu wurden zahlreiche Stellungnahmen von Bürgerinnen und Bürgern abgegeben. Im Vorfeld zur behördlichen Verhandlung am 10. Dezember 2019 wurde die interessierte Öffentlichkeit nun über die Entwicklung der AMAG, das in der Umweltverträglichkeitserklärung beschriebene Ausbauvorhaben sowie die Auswirkungen des Vorhabens sowohl in der Bau- als auch in der Betriebsphase informiert.

Das Forschungs- und Entwicklungszentrum wird derzeit ausgebaut. Damit etabliert sich die AMAG als verlässlicher Lieferant von Spezialprodukten für die weiterverarbeitende Industrie. Internationale Kunden aus den Bereichen Luftfahrt, Automobil, Verpackung, Architektur, Sport und Elektronik schätzen die Qualität der Aluminiumprodukte aus dem Innviertel und haben mit der AMAG einen Partner für künftiges gemeinsames Wachstum.
Quelle und Details: Pressemitteilung AMAG

AMAG AUSTRIA METALL AG

Die AMAG AUSTRIA METALL AG ist ein ATX PRIME Unternehmen an der Börse Wien das Produkte aus Aluminium erzeugt. Die Unternehmenszentrale ist in Ranshofen in der Steiermark, Österreich. Erzeugt werden hier hochwertige Recycling-Gusslegierungen sowie Walzprodukte. Das operative Geschäft der AMAG wird in die Segmente Metall, Gießen und Walzen eingeteilt.

Das Segment Metall enthält einen 20 %-Anteil an der Elektrolyse Alouette in Kanada und verantwortet innerhalb der AMAG-Gruppe das Risikomanagement und die Steuerung der Metallströme. Das kanadische Unternehmen Alouette ist eine effiziente Elektrolyseanlage.

Das Segment Gießen der AMAG-Gruppe verantwortet die Produktion von hochwertigen Recyclinggusslegierungen aus Aluminium-Schrotten. Das Produktportfolio umfasst kundenspezifische Aluminiumwerkstoffe in Form von Masseln, Sows und Flüssigmetall. Die Kernkompetenz liegt in der aktiven Weiterentwicklung von Legierungen und der Beschaffung und Aufbereitung von Aluminiumschrotten in Ranshofen.

Das Segment Walzen betreibt innerhalb der AMAG-Gruppe die Produktion und den Vertrieb von Walzprodukten (Bleche, Bänder und Platten) und ist für Präzisionsguss und Walzplatten zuständig. Das Walzwerk ist auf Premiumprodukte für ausgewählte Märkte spezialisiert. Das Segment Walzen beliefert Branchen wie z.B. Luftfahrt-, Automobil-, Verpackungs-, Bau- und Maschinenbau-, Elektronik- und Sportartikelindustrie.

Die technologischen Kernkompetenzen der AMAG liegen im Recycling, Gießen, Walzen, Wärmebehandeln und Oberflächenveredeln. Die Basis dafür ist das umfassende Werkstoffwissen, das auf knapp 80 Jahren Erfahrung mit Aluminium beruht. AMAG zeigt u. a., dass Recycling und Produktion von Premiumprodukten erfolgreich vereinbar sind.

Investoren

Termin: Jahresabschluss 2019, Bilanzpressekonferenz: Donnerstag 27. Februar 2020

Wien, Österreich

Börse Wien

Unternehmensname: AMAG AUSTRIA METALL AG
ISIN: AT00000AMAG3
Markt: Amtlicher Handel
Marktsegment: prime market
Wertpapierart/-gattung: Stammaktie
Kürzel: AMAG

Unternehmens website: AMAG

Foto: AMAG Betriebsgelände
Quelle und Copyright: AMAG